Rauchmelder und Brandrauch
Wie man Rauchwarnmelder an die Decke schraubt, wissen viele.
Aber wir wissen auch, wie man dabei alles richtig macht!

Auch für Berlin ist eine Rauchmelderpflicht am 03.06.2016 durch eine Änderung in der Landesbauordnung beschlossen worden. Die Änderung in der Landesbauordnung orientiert sich an der kürzlich verabschiedeten Rauchmelderpflicht in Brandenburg.

Für welche Wohnungen gilt die Rauchmelderpflicht?

  • alle Neubauten und Umbauten ab dem 01.01.2017
  • alle Bestandswohnungen müssen bis 31.12.2020 im Rahmen der Rauchmelderpflicht nachgerüstet werden.

 

Wie viele Rauchmelder müssen pro Wohnung montiert sein/werden?

Die Rauchmelderpflicht schreibt Rauchmelder, anders als in anderen Bundesländern, für alle Wohnräume vor. Küche und Bad sind also ausgeschlossen.

Wer ist für Einbau und Wartung zuständig?

Für den Einbau ist der Eigentümer (Vermieter), für die Sicherstellung der Betriebsbereitschaft (Wartung) ist der Mieter verantwortlich. Natürlich kann auch diesen Part der Vermieter übernehmen.

Unser Unternehmen ist zertifiziert!

Durch unseren Einsatz vermeiden Sie bei der Projektierung teure Fehler.
Und das können Sie von uns erwarten:

  • unser Know-how für die Projektierung
  • technisches Hintergrundwissen
  • Fachwissen über Feuer und Rauch
  • Kenntnisse über alle relevanten Richtlinien und Normen

Rauchmelder können Leben retten; diese Zahlen sprechen für sich*:

  • Jedes Jahr sterben ca. 500 Menschen durch Brände, die meisten davon in ihren eigenen vier Wänden.
  • Über 70 Prozent der Brände ereignen sich nachts. Rauch und giftige Gase lassen die Schlafenden in eine tiefe Bewusstlosigkeit fallen.
  • Etwa 95 Prozent der Todesfälle sind auf eine Rauchvergiftung zurückzuführen.
  • Sobald ein Schwelbrand in offenes Feuer übergeht, können sich die Flammen mit rasender Geschwindigkeit ausbreiten.
  • Oft bleiben keine zwei Minuten zur Flucht.

*Quelle: Ei Electronics